Träumen ~ kreieren, erschaffen/Update …

sunrise-2489249_640

Wir TRÄUMEN …

Eigentlich fast permanent – wir träumen (natürlich) wenn wir schlafen,
doch wir träumen v.a. auch wenn wir wach sind:

Wir träumen wenn wir Kaffee trinken, wenn wir essen,
wir träumen, wenn wir uns die Zähne putzen oder duschen,
wir träumen beim Putzen der Wohnung, beim Einkaufen, beim Sport,
beim Kochen, beim Arbeiten,
wir träumen beim Schreiben, beim Musik hören, beim Malen,
wir träumen, wenn wir einen Film ansehen,
wir träumen bei allem was wir tun, sagen, denken …

Dies ist jedoch kein beliebiges, wahlloses Träumen,
sondern ein BEWUSSTES, verantwortungsvolles, bewusst-erschaffendes,
aufmerksames,
SCHÖPFENDES Träumen – HERZzentriert,
beSEELEt,
achtsam UND kindlich-unschuldig zugleich,
im ständigen GeWAHRsein von „alles ist möglich“ …

 

sunrise-2489249_640

 

Wir träumen uns in unser
NEUES, WAHRHAFTIGES, FREIES LEBEN hinein,
wir träumen unsere VISIONEN und INNEREN BILDER
in die gelebte Realität hinein und MACHEN sie so zur Realität,
wir geben ihnen via Gedankenkraft und Phantasie
die Kraft, Fähigkeit und Option sich zu materialisieren …

Vieles ist in diesen Tagen nicht mehr wirklich greifbar – zu groß
sind die umwälzenden Veränderungen
und es ist und gleicht oftmals
einem etwas
unsicheren Balanceakt auf einem hauchdünnen Drahtseil,
denn das Alte ist definitiv fort und das NEUE noch so unbekannt,
so unerforscht, so schwer zu fassen,
noch nicht wirklich gefestigt
und sehr fragil …

Es schwingt momentan bei vielem was man/frau tut
ein Gefühl der Verunsicherung mit, denn natürlich will keiner mehr
einen „Rückschritt“ machen,
aber überstürzt nach vorne zu preschen
mag ebenso wenig die Lösung in allen Transformations-Lagen sein…

Überhaupt scheint dies keine Zeit für allzu große Pläne, feste Erwartungen
oder definitive Statements zu sein,
zu „unberechenbar“ sind teilweise
die starken, energetischen Wellen,
die einströmenden Schwingungen,
Frequenzen und
LICHTvollen Codes,
genauso überraschend-unvorhersehbar, wie ihre genauen „Andockstellen“
und die daraufhin folgenden transformativen Auswirkungen
auf Körper, Geist, Seele, Emotionen und Gefühle …

Immer wieder muss man/frau sich vorsichtig, mit Bedacht, Achtsamkeit
und mit so viel BEWUSST-SEIN als möglich hindurcharbeiten,
jeder Tag will in seiner ganz einzigartigen ALCHEMIE und
in seinen ganz speziellen Anforderungen
an Hingabe, Demut, Aktion, Handlung, Entscheidungen, Nicht-Entscheidungen, Wollen, Nicht-Wollen,
Flexibilität und Anpassungsfähigkeit genau erfühlt und umgesetzt werden –
nicht immer so ganz einfach …

Ups and downs, Euphorie und zweifelndes Hinterfragen,
glückselige HÖHENFLÜGE
und hingebungsvolle TAUCH- und RUHE-PHASEN,
Aktion und Bewegung und stilles, leises Lauschen nach Innen …

Manchmal erscheint einem alles, was am Vortag noch richtig erschien,
am folgenden Tag völlig falsch und das unangenehme Empfinden
nicht meisterlich und adäquat (genug) gehandelt zu haben,
lässt einem alles, aber auch wirklich alles hinterfragen und
es entsteht immer wieder auch ein Gefühl von Haltlosigkeit,
als gäbe es keinen festen und sicheren Boden mehr,
um weiter voran zu schreiten …

Die LIEBE,
und hier in erster Linie auch die LIEBE ZU SICH SELBST
in allen Situationen zu finden/wiederzufinden bzw.
gar nicht erst zu verlieren,
ist in dieser Phase mehr denn je von geradezu
essentieller, elemtarer Bedeutung –
gerade auch dann,
wenn man vermeintlich in gefühlter Überforderung
nicht optimal oder perfekt gehandelt, gedacht, gesprochen zu haben glaubt
oder sonst in irgendeiner Weise dem eigenen, hohen Anspruch im energetischen WANDLUNGS- und AUFERSTEHUNGS-Tohuwabohu“
nicht gerecht werden konnte oder den Eindruck hat,
völlig den Überblick verloren zu haben …

Es kann schon ein sehr BIZARRES GEFÜHL sein,
nach 20, 30, 40 oder noch mehr Lebensjahren in dieser Inkarnation
auf einmal und wohl zum ERSTEN MAL
SICH SELBST, dem EIGENEN WAHREN SELBST zu begegnen,
sich quasi ganz NEU und zum ersten mal selbst kennenzulernen –
auch wenn dies vielleicht noch kein dauerhafter und
durchgehend-beständiger Zustand sein mag und dieser auch immer wieder
durch die starken,
transformativen Prozesse unterbrochen wird,
welche in diesen Tage so intensiv, so alles verändernd und so
aus höchsten Höhen TIEFGREIFEND sind,
dass es streckenweise einem
totalen „Welt(en)untergang“
gleichzukommen scheint,
bevor sich das NEUE (wieder) gnädig, erlösend und strahlend
erhebt und das Alte ersetzt …

LICHTvoll „SCHIZOPHRENER“ TRANSFORMER – ALLTAG …

Der Körper selbst leistet in diesen Tagen und Nächten
WAHRE WUNDERwerke, scheint sich teilweise sekündlich zu verändern,
immer wieder
auch verbunden mit
starken Wahrnehmungs-Verzerrrungen –
licht, leicht, schwer, plasmatisch, groß, klein, weit, eng …

Es ächzt und stöhnt im Gebälk,
wenn die zellulären Kompressionen und Ausdehnungen
heiß und/oder kalt durch den Körper rauschen,
wenn
die Druckvehältnisse quasi im Minutentakt wechseln,
wenn die Gedärme ein Eigenleben entwickeln,
alles vor den Augen verschwimmt,
wenn der Schwindel zum Tanz einlädt
und die Müdigkeit so groß ist,
dass es einem quasi magisch-schnell,
abrupt und unerbittlich
aufs Sofa befördert …

Immer und bei allem und auch hier
will alles
bis ins Subtilste hinein erspürt werden:
Was geht, was geht nicht, was passt, was passt nicht,
was entspricht der und unterstützt die
ZELLULÄRE BEWEGUNG und NEUausrichtung und was nicht –
Hingabe oder Aktion, Ruhe/Stille oder Bewegung,
Nahrungsaufnahme ja oder nein und wenn ja WAS,
Kommunikation oder Schweigen, TRÄUMEN oder umsetzten,
nach INNEN gehen oder sich nach Außen wenden,
ist „Wille und Wollen“ möglich oder ist dies ein Demuts-Moment,
Entscheidungen treffen oder lieber noch warten usw., usw., usw., …

Und da es in diesen intensiven Phasen
oftmals
ohnehin nicht ganz einfach ist DURCHGEHEND und permanent
den Kontakt mit der QUELLE im eigenen Inneren zu halten,
es nicht immer so ohne Weiteres und ununterbrochen möglich ist
in Kontakt und im Gewahrsein mit der eigenen, unverwechselbaren,
individuellen WAHRHEIT und WAHRHAFTIGKEIT
im und aus
dem eigenen Inneren heraus zu bleiben,
also im Kontakt und in der festen Verbindung
mit der WAHRHAFTIGKEIT des eigenen WAHREN SELBST,
kann das Lesen vieler, unterschiedlichster Texte manchmal eher erschwerend
und verwirrend-befremdlich sein, als hilfreich-unterstützend …

Auch hier will immer wieder ein gefühlt stimmiger Mittelweg
gefunden werden zwischen
dem verständlichen und auch wichtigen
Bedürfnis nach Information und der –
immer an erster Stelle stehenden –
Ausrichtung, Hinwendung und Orientierung nach INNEN,
hin zum eigenen QUELL und URSPRUNG und der Ausrichtung und
Feinjustierung
auf das eigene, einzigartige ORIGINAL
und seine unvergleichlichen Merkmale und SEINS-WAHRHEITEN,
um somit und dadurch gehalten, gesichert, erstarkt und
SELBST-BEWUSST
aus dem tiefsten Kern der geREINigten und
NEU geborenen Zelle heraus
zu leben, zu handeln, zu denken
und zu SEIN …

Es mag momentan nicht so ganz einfach sein,
sich „über Wasser zu halten“ oder einen klaren Kopf zu bewahren –
manchmal mag auch Angst und/oder Panik aufkommen,
wenn man/frau sich allzu verloren fühlt im
Rausch der energetischen Feinabstimmungen und Geburtswehen,
obgleich dann im nächsten Augenblick wieder alles ganz klar sein kann,
ohne den leisesten Hauch eines Zweifels und der nächste Schritt zeichnet sich
glasklar und deutlich erkennbar
vor dem LICHT-Reisenden ab …

Eine WUNDERsame Frage schwingt in diesen Tagen im Raum:

Ein Leben ohne Transformation – wie würde sich das wohl anfühlen ?“

Die Energien sind ja (immer) da !
Aber was wäre, wenn es im PERSÖNLICHEN PROZESS
nichts mehr zu transformieren gäbe ?“
VOLLENDET und FREI …!!!

Wie würde sich das wohl anfühlen, nach so vielen Jahren/Jahrzehnten ?“
Und was würde ich, was würdest du, war würde sie, was würde er
wohl als erstes tun ?“

Weinen ? Lachen ? Eine Party schmeißen ?
Einfach nur glückselig da sitzen und in dem Gefühl des
NEUEN SEINS und LEBENS schwelgen,
wissend um die darin enthaltene WAHRHAFTIGKEIT und FREIHEIT
welche mit Worten nicht mehr zu beschreiben sind ?

Unmöglich zu sagen,
was die Einzelnen wohl in jenem Moment
machen werden,
wenn ihr
INDIVIDUELLER SCHÖPFUNGSPLAN
sie in die FREIHEIT entlässt …

ABER ES WIRD SICHER WUNDERVOLL SEIN –
FREI, IN FRIEDEN, IM WAHREN SEIN LICHTVOLL VOLLENDET
und ALLES IST MÖGLICH …

Und alle TRÄUME, VISIONEN und INNEREN BILDER
werden sein und SIND,
was unausweichlich und von Anbeginn bestimmt war :

Die atmende, pulsierende, lebendige, sichtbare, hörbare,
fühlbare und wahrhaftige REALITÄT des NEUEN SEIN und LEBEN
in vollkommener und atemberaubend-schöner
EINHEIT mit dem WAHREN SELBST und ORIGINAL …

Wir werden es ganz sicher schaffen – bald ganz bald –
wir werden es VOLLENDEN … nicht aufgeben …
SHAKA …

 

 

UND ES WIRD SICHER WUNDERVOLL SEIN –
FREI, IN FRIEDEN, IM WAHREN SEIN LICHTVOLL VOLLENDET
und ALLES IST MÖGLICH …

Aus TRAUM wird gelebte WIRKLICHKEIT,
aus VISION wird atmende WAHRHEIT
und die INNEREN BILDER wenden sich nach Außen,
um sich den Augen der Welt zu zeigen …

 

* Namaste * Kerstin Kimama

 

Copyright © 2018 Kerstin Kimama –
Teilen nur mit vollständiger Angabe der Quelle.

Gerne dürfen meine Texte und Botschaften vollständig und unverändert
weitergegeben werden. Aber bitte immer
mit dem Hinweis auf die Autorin
und dem entsprechenden Link.
Es ist nicht gestattet ausschließlich
Abschnitte oder Teile
der Kimama-Texte weiterzugeben oder
die Kimama-Texte in –
aus dem Zusammenhang gerissenen –
Teilen zu rebloggen …

Fotoquelle Pixa Bay,
CCO Creative Commons/freie kommerzielle Nutzung/Kein Bildnachweis nötig .

Videoquelle YouTube – „Sunrise“ (Ludovico Einaudi – „Rose“ )
https://www.youtube.com/watch?v=vBN7oLulcR4

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Träumen ~ kreieren, erschaffen/Update …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s